Logo
Sportportal MV

Laser Europa Cup in Warnemünde

23.09.2020

Am Donnerstag (24.9.2020) beginnt in Warnemünde der Laser Europa Cup Deutsch-land. Bis Sonntag, 27. September segeln circa 110 Seglerinnen und Segler in den drei Laser-Klassen Standard, Radial und 4.7 um die besten Platzierun-gen. Darunter sind einige der besten Laser-Segler Deutschlands.

Die Warnemünder Woche musste dieses Jahr coronabedingt ausfallen, doch können sich zumindest die Laser-Segler über ein Top-Event in Warnemünde freuen. „Der Laser Europa Cup ist für die Warnemünder Woche ein Kern-Highlight und dank der Unterstützung unseres Partners WIRO können wir ihn dieses Jahr auch außerhalb der abgesagten Warnemünder Woche stattfinden lassen“, sagt Peter Ramcke, Sportdirektor der Warnemünder Woche. Der Laser Europa Cup profitiert nicht zuletzt von der vorhandenen Infrastruktur, der langjährigen Erfahrung der Warnemünder beim Veranstalten von Segel-Großevents und einem der besten Segelreviere direkt vor der Haustür. Die gesamte Organisation hat in Warnemünde das Ziel, den vielen Seglerinnen und Seglern ein bestmögliches Segelerlebnis zu bieten. „Die Segler stehen bei uns einfach im Mittelpunkt. Das ist normalerweise bei der Warnemünder Woche so, und das ist genauso auch beim Nachholtermin des Laser Europa Cups der Fall“, so Peter Ramcke.

Der Laser Europa Cup ist eine Nachwuchsveranstaltung, die allen Seglern ab 12 Jahren in den Laser-Klassen Standard, Radial und 4.7 offensteht. Die Laser-Segler werden in verschiedenen Kategorien, je nach Alter gewertet. So gehen normalerweise jedes Jahr hunderte Laser-Segler im Europa Cup an den Start. In diesem Jahr ist das Starterfeld kleiner. 110 Seglerinnen und Segler haben bisher gemeldet. Vor allem das Feld der Laser Radial Frauen ist aber extrem stark besetzt.

In ihrem Heimrevier tritt unter anderem Hannah Anderssohn vom Warnemünder Segel-Club an. 2016 gewann Anderssohn im Alter von 16 Jahren die Silbermedaille bei den Youth Worlds, der wichtigsten Jugend-Regatta der Welt. Im Jahr drauf folgte bei der Jugendweltmeisterschaft im Laser Radial Gold. Dann kam der Rückschlag: Eine schwere Knieverletzung zwang Hannah Anderssohn zum Pausieren, die gesamte Segelkarriere stand auf dem Spiel. Doch mit viel Ehrgeiz und Training kämpfte sie sich zurück. Zur Warnemünder Woche 2019 konnte sie zwar wieder Segeln, musste aber noch drei von sechs Wettfahrten wegen Knieproblemen aufgeben. Doch 2020 scheint Anderssohn wieder in Bestform zu sein, was sie kürzlich bei der Kieler Woche gegen die versammelte Weltelite zeigte: Vor Kiel wurde sie beste deutsche Laser-Radial-Seglerin und belegte am Ende Platz neun.

Mit Pia Kuhlmann (Wunstorf) und Lena Haverland (Schweriner Yacht-Club) sind zwei weitere Topseglerinnen am Start. Außerdem haben sich aus dem Nachwuchskader des Deutschen Segler-Verbands Julia Büsselberg (Berlin), Laura Schewe (Altenholz), Theresa Wierschin (Greifswald) und Carlotta Sophie Crüsemann (Kiel) angekündigt.

Bei den Laser Radial Männern sind unter anderem Lukas Schranck (Warnemünder Segel-Club) und Ole Schweckendiek (Kiel) als Mitfavoriten zu nennen. Beide haben bereits in der Klasse Laser 4.7 beim Laser Europa Cup vor Warnemünde gewonnen. Schranck im Jahr 2018 und Schweckendiek im Jahr 2019.

Bei all dem sportlichen Wettstreit steht natürlich die Gesundheit aller Segler, Betreuer und Helfer im Vordergrund. „Wir werden konsequent darauf achten darauf, dass die Segler die Mindestabstände einhalten und an Land Masken tragen. Auch wird es die sonst üblichen und beliebten Abendveranstaltungen nicht geben,“ sagt Ralf Bergel, Chairman der Warnemünder Woche und Organisationsleiter des Laser Europa Cups in Warnemünde.

Geplante Startzeiten:

Donnerstag, 24.9.2020: 12 Uhr
Freitag, 24.9.2020: 11 Uhr
Samstag, 25.9.2020: 11 Uhr
Sonntag, 26.9.2020: 11 Uhr

Warnemünder Woche/Presse
www.warnemuender-woche.com